Beginn des Schreibens

Schreiben kann „alle Gedanken der Welt sichtbar machen“.
(Adrian Frutiger in Schriften: Das Gesamtwerk 2014, S. 407)

Kinder-Zeichnung

Zeichen verstehen

sich mit Zeichen verständigen

Die allererste Stufe ist das Verstehen und Selbst-Anwenden von Gestik und Mimik, das Herauslesen von Informationen aus Bildern. Aus diesem Verständnis für Zeichen entwickelt das Kind die Fähigkeit, Gedachtes graphisch darzustellen.
 

Vorschulkinder stellen gern zeichnerisch dar, was sie vermitteln wollen. Werden sie gefragt, erzählen sie zu ihren Zeichnungen oft lange Geschichten.   

Sobald Kinder erfassen, dass Erwachsene schreiben, um etwas zu notieren oder mitzuteilen, beginnen sie zu ahnen, was Schrift ist. Sie ahmen Erwachsene nach, „tun so, als ob“ und „kritzeln“ eine Zeile aufs Papier. Anschließend fragen sie gern: Was habe ich geschrieben?

Kritzelei erstes Schreiben.jpg

Frühes Schreiben

Verschriften von Lauten und Lautketten

Ein Kind, mit dem viel gesprochen und dem viel vorgelesen wird, interessiert sich oft schon sehr früh für Buchstaben. Es kann ihnen bald sicher die Laute zuordnen, beginnt Buchstaben aufzuschreiben und sie „vorzulesen“.

 

Als nächsten Schritt begreift es, wie sie zusammen klingen. Es kann lautieren. Und eines Tages schreibt das Kind plötzlich alle Laute nacheinander auf, die es beim Sprechen „hört“. Es schreibt Gedachtes auf, anstatt es auszusprechen. Noch lässt es keine Wortabstände, weil es das Gesagte als lange „Laut- und Silbenkette“ hört.

Diese ersten Verschriftungen sind mit viel Freude und einem Hochgefühl verbunden:

Entzückendes Kind, das Huhn hält
 

Bub, 5 Jahre und 3 Wochen

LIBESCHRISTKIND_Beginn des Schreibens 1.jpg

„Ich wünsche mir einen Aufzieh-Jeep und wenn er fährt dann soll er blinken."

Mädchen, 5 Jahre 2 Monate

DEAMOND_Beginn des Schreibens 2.jpg

„Der Mond steigt auf, die Sonne geht unter und es ist bald Weihnachten."

Genau diese Leichtigkeit, diese Freude, dieses Hochgefühl will ich die Kinder in der Schule erleben lassen, wenn ich sie bereits zu Beginn der ersten Klasse dazu anleite, individuell ihre ersten Texte zu schreiben.

Glückliche Kinder mit Büchern

Bereit für Schule

Anfangsunterricht - was ist wichtig?

Ein Kind, das schon erlebt hat, dass es sich mit Zeichen, mit Geschriebenem, verständlich machen kann, ist bereit für den nächsten Schritt – für das Schreiben- und Lesenlernen in der Schule.

 

Bei zahlreichen Kindern müssen diese Voraussetzungen aber erst in der Schul-eingangsphase geschaffen werden, damit sie verstehen können, wie ein Buchstabe mit einem Laut zusammenhängt. Die Arbeit an der phonologischen Bewusstheit gehört daher zum Um und Auf im Anfangsunterricht in der Volksschule.